Im goldenen Schild ein silberner Pfeil, in dem ein schwarz gekleideter barhäuptiger Mönch, mit beiden Händen ein rotes Buch haltend, auf grünem Boden steht; rechts drei rote Sparren, links ein roter Schrägrechtsbalken. Das Wappen der Gemeinde Münchweiler spiegelt die Geschichte des Ortes wider. Der Mönch steht als Symbol für den Ortsnamen. Mönche (Münche) des Klosters Hornbach waren die Gründer der Siedlung. Später gehörte der Ortsteil links der Rodalb durch Jahrhunderte zur Herrschaft Hanau-Lichtenberg, daher die drei Sparren von Hanau. Der Teil rechts der Rodalb gehörte zur badischen Herrschaft Gräfenstein, daher der Schrägbalken des badischen Wappens.

Quelle : Münchweiler an der Rodalb Eine Ortsgeschichte
              Von Werner Dillenkofer